Jubiläumsfahrt 2007

Im Jahr seines 25 jährigen Bestehens organisierte der Verein eine sechstägige Fahrt nach Dresden und Görlitz. Sie wurde zu einem vollen Erfolg. So angetan waren die Mitglieder von dieser Fahrt, dass sie gern noch länger in diesen Städten geblieben wären; denn es gab zuerst einmal schönes Wetter in Dresden und Görlitz und dann noch ein reichhaltiges und sehenswertes Programm.

1. jubilaeum2007

In Dresden standen folgende Programmpunkte an: Stadtrundgang durch das barocke Dresden, Frauenkirche, Zwinger, Fahrt mit der Bergbahn nach Oberloschwitz, Spaziergang durch die Parkanlagen von Pillnitz und als krönender Abschluss: die Besichtigung des “Grünen Gewölbes”.

2. jubilaeum2007

Görlitz kannten die meisten Mitglieder nicht. So waren sie überrascht von der einmaligen Renaissance- und Barockarchitektur dieser Stadt. Neben Stadtrundgang mit dem Stadtführer Straube und Besichtigung des “Heiligen Grabes”, eine originalgetreue Nachbildung der Heiligen Stätte in Jerusalem, gab es ein musikalisches Highlight: ein einstündiges Orgelkonzert auf der berühmten Sonnenorgel von Eugenio Casparini in der evangelischen Pfarrkirche St. Peter und Paul.

3. jubilaeum2007

Der letzte Tag bot eine Führung durch das Zisterzienserkloster St. Marienthal bei Ostritz, eine Fahrt durch die Lausitzer Gebirgslandschaft nach Oybin mit Besichtigung der berühmten Burg- und Klosteranlage und Oybins Wahrzeichen, das barocke “Hochzeitskirchlein”.

Die Fahrt klang aus in Zittau, wo man zuerst das große Zittauer Fastentuch von 1472 in der Kirche zum Heiligen Kreuz bewunderte, um anschließend im Ritterkeller des historischen Wirtshaus “Dornspachhaus” den Abend gemeinsam zu beschließen.